Anfang Dezember haben wir acht digitale Lerntrainer an die Lambertus Grundschule in Walstedde, an die Kardinal-von-Galen Grundschule in Drensteinfurt und an die die Katholische Grundschule in Rinkerode gespendet.

Diese Lerntrainer unterstützen 16 Flüchtlingskinder aus dem Irak, Afghanistan, Syrien und der Ukraine die deutsche Sprache zu üben und ihren Wortschatz zu erweitern. Manche Kinder haben Schlimmes erlebt, drei der Kinder sind zudem behindert. In der neuen Umgebung zurecht zu kommen, fällt ihnen allen nicht leicht.

Deshalb freuen wir uns, ein wenig Erleichterung in ihren Alltag zu bringen.

Vielen Dank an alle Mitglieder und Spender, die so etwas ermöglichen.

Folgendes schreibt die Maximilian-Kolbe-Schule (Förderschule mit den Schwerpunkten geistige Entwicklung und körperliche und motorische Entwicklung) zu ihrem von Traber-Herz organisierten Tagesausflug:

https://www.maximiliankolbeschule.de/der-wilde-trab/

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg von Conroy am 29.12.2022 in Gelsenkirchen, an alle Traber-Herz Mitglieder!!!!

Wir sind immer noch geflasht von diesem Auftritt.

Aber der Reihe nach.
Nach dem Start, an dem Conroy wegen eines anderen galoppierenden Pferdes den Startplatz nicht ganz einnehmen konnte, lag Conroy auf dem 5. Platz an den Innenkannte.
Die Favoriten, Xpensive Diamant und Nesaia, lagen auf den 3. bzw. 7. Platz, auch jeweils an der Innenkannte. Nesaia hatte am Startwagen einen kleinen Fehler gemacht, lag aber noch am Feld.
Die Spitze hatte der Schnellstarter Hydole de Joyere übernommen.

Nach dem ersten Bogen auf der Tribünengeraden kam es zum ersten wichtigen taktischen Manöver. Der Mitfavorit Nesaia verließ den letzten Platz an der Innenkante und rückte nun in der 2. Spur vor. Dieses erkannte unser Trainer und Fahrer, Tim Schwarma, sofort und verließ auch die Innenkannte. Nun hatte der andere Mitfavorit, Xpensive Diamant, keine Chance. Er musste auch in die zweite Spur wechseln, um nicht an der Innenkante eingeklemmt zu werden. Somit hatte Tim unserem Conroy eine perfekte Lage geschaffen. Zweites Pferd in der 2. Reihe.

So blieb das Feld fast unverändert bis nach dem Schlussbogen. Kurz nach Erreichen der unendlich lang erscheinenden Schlussgeraden in Gelsenkirchen nahm Tim Conroy heraus in die 3. Spur.  Hier überlief unser Conroy erst Xpensive Diamant und auf den letzten Metern auch den bis dahin führenden Hydole de Joyere.
Was für ein unwiderstehlicher Endspurt von Conroy. Er lag im Ziel eine ½ Länge vor dem zweiten Pferd.

Conroy war nach seiner 5-wöchigen erkältungsbedingten Pause wieder voll da. Damit hatten wir alle so nicht gerechnet, daher war die Freude darüber umso größer. Tim Schwarma hat auch noch einmal etwas an der Anspannung verändert, so das Conroy seinen Kopf im Rennen besser stabilisiert hat. Auch Tim war schwer begeistert nach dem Rennen. Zitat: „Das war sein bester Lauf. Ein klasse Rennpferd.“

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei unserem Hufschmied Sascha Vitolins, der schon seit geraumer Zeit den Beschlag bei Conroy kostenlos durchführt. Ganz lieben Dank hierfür, lieber Sascha. Der Beschlag, das konnte man sehen, war perfekt!

Auch nicht unerwähnt möchten wir lassen, das Conroy bei seinem Start in Gelsenkirchen Besuch von unserem Traber-Herz Mitglied, Susanne Hönow, aus Berlin hatte (siehe Foto).
Susanne ist ein riesen Trabrennsport Fan, schön dass Du das warst. Wir haben uns sehr gefreut.

Alle, die Conroy gerne einmal auf der Rennbahn besuchen möchten, sind immer recht herzlich eingeladen. Das Team Schwarma freut sich auf euch und erklärt gerne alles um und zu Conroy. Sollte Conroy noch einmal wieder den Winnercircle betreten dürfen, würden wir uns über eine Teilnahme eurerseits bei der Siegerehrung sehr freuen. Keine Scheu, es ist unser gemeinsames Pferd!!!

Wir wünschen euch einen guten Rutsch in das Jahr 2023 und viel Erfolg, vor allem aber Gesundheit!
Auf das, dass Jahr 2023 mit Conroy so weiter geht, wie dieses Jahr geendet hat.

Liebe Grüße euer Team Traber-Herz e.V.

Bei bestem Herbstwetter mit strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel hat Nick Schwarma mit unserem Conroy seinen zweiten Sieg in Gelsenkirchen eingefahren. Conroy und Nick, die als Favoriten gehandelt wurden, zeigten ab Beginn des Rennens eine großartige Leistung. Zunächst setzte sich El Amor an die Spitze des Feldes und führte dieses lange mit vier Längen Vorsprung an. Unser Fahrer Nick blieb gelassen und kontrollierte das Rennen von Anfang an durch eine starke Leistung in der zweiten Spur. Erst im Schlussbogen ließ er Conroy freie Fahrt und ging souverän in Führung. Lediglich Ghost Rider MC konnte seinem Tempo noch folgen, dieser wurde mit einer halben Länge Abstand Zweiter.

Wir freuen uns über den heutigen Erfolg unseres Traber-Herz-Teams!

Grün aus, Start frei für die nächsten erfolgreichen Rennen!

Hallo liebe Traber-Herz Freunde,

gestern war es so weit. Conroy gewinnt sein erstes Rennen für Traber-Herz, mit der Startnummer 3 auf den Bildern zu sehen. Die Freude bei allen Beteiligten war riesengroß.

Nick Schwarma, der jüngere Bruder unseres Trainers Tim, hatte die Fahrt übernommen und im Vorfeld eine Platzierung unter den ersten Beiden angesagt (siehe Vorbericht zum Rennen).

Gesagt getan, Nick fuhr vom Start zügig los, musste aber zwei Gegner passieren lassen und war im ersten Bogen auf dem dritten Platz (siehe Bild 1).
Im Scheitel des Bogens kamen Pferde in der 2. Reihe und es bestand die Gefahr, dass die beiden hier zugefahren werden. Nick hat das schnell erkannt und Conroy vor den aufrückenden Pferden in die 2. Reihe gesteuert. Nun lag er in der der sogenannten Todesspur. Daher hat Nick Druck auf das führende Gespann gemacht (Love Heuvelland mit Britt Grift). Britt ist die Freundin von Nick. Was nicht bedeutet, dass sie unser Gespann kampflos vorbei ließ.

Auf der Gegengraden musste nun Britt ihrerseits aufpassen, dass sie nicht zugefahren wird und hat ihren Schützling in die zweite Reihe dirigiert. Dieses Bild zeigte sich bis zum Anfang der Zielgraden (Siehe Bild 2).

Nun machte Britt Grift ihren Love Heuvelland sehr schnell und zog Anfang bis Mitte der Zielgeraden an unserem Schützling vorbei. Hier dachten viele, Conroy wäre geschlagen. Aber Nick wusste es besser. Er zog erst jetzt die Watte und Conroy reagierte wie ein Torpedo. Er zog an und gewann, laut Richterspruch, letztendlich leicht mit 2,5 längen vor Love Heuvelland.
Das war ein phantastischer Lauf von Conroy und Nick!

Das Bild 3 zeigt den sympathischen jungen Amateurfahrer mit einem ebenso sympathischen Pferd Conroy. Tolles Team die Beiden!

Das Video zeigt das verschmitzte Lächeln eines Siegers!

Wenn es noch einmal zum Sieg reichen sollte, würden wir uns freuen, wenn so viele Mitglieder wie möglich sich im Winnercircle einfinden würden. Es waren schon einige Mitglieder dabei, dürfen aber gerne noch mehr werden!
Ebenso freuen wir uns, wenn Mitglieder von Traber-Herz, vor oder nach dem Rennen, Conroy einen Besuch in seiner Box abstatten!

Wer das komplette Rennen noch einmal sehen möchte, sollte diesem Link folgen: bei ca. 4:40:00

https://www.youtube.com/watch?v=6T9U8gS7AKo

Conroy ist die Startnummer 3
Das Interview mit Nick ist hörenswert!

Trainer Tim Schwarma wird bestimmt wieder eine tolle Prüfung in den nächsten Wochen für Conroy heraussuchen. Sobald dieses der Fall ist, melden wir uns wieder!

Bis dahin liebe Grüße vom Vorstand
Traber-Herz e.V.

PS: Eine kleine Richtigstellung zum Renn-Video:
Unser Conroy wurde von Christoph Pellander ausgesucht. Christoph ist ein Mitglied „der ersten Stunden“ von Traber-Herz und hat sich nach der traurigen Meldung über Lilly Marleen H‘s Ableben direkt gemeldet ob er helfen kann. Die Antwort war so einfach wie die Aufgabe schwer war. Wir brauchen ein neues Pferd. Christoph hat sich auf die Suche gemacht und den phantastischen Conroy für uns gefunden.
Danke Christoph für dieses Pferd!

Bild 1

Bild 1

Bild 2

Bild 2

Bild 3

Bild 3

 

Hallo liebe Traber-Herz Freunde,

gestern hat Conroy in Gelsenkirchen den von Tim Schwarma angesagten 2. Platz belegt.
Er ist wieder phantastisch gelaufen und hat voll überzeugt. Wir haben ein ganz tolles Rennpferd!

Conroy und Tim kamen vom Start sehr gut in Rennen und legten sich hinter Rusalka in die zweite Lage. Auf der Gegengraden zog dann die angekündigte Favoritin Jorle auf und legte sich an der Außenkante in die 2. Position.
Dieses Bild hatte auch noch beim Erreichen der Zielgraden Bestand. Da Rusalka nun abbaute, mussten Tim und Conroy sich aus der eingeklemmten Lage bereifen und konnten noch mit einem klasse Speed auf den zweiten Platz hinter Jorle über die Ziellinie laufen. Der Abstand zum Sieger war eine halbe Pferdelänge. (siehe Bild 1)

Das war ein Klasse Rennen und super Ergebnis. Conroy hat wieder 350 € für Traber-Herz verdient!

Im Anhang noch ein paar Bilder von Conroy und von Julia, die ihn gestern in Dinslaken neben Sven betreut hat.

Lieben Dank ihr Beiden!

Bild 1: Julia und Conroy

Bild 2: Conroy wie man ihn kennt, immer ganz aufmerksam!

Bild 3: Conroy mit neuem Traber-Herz Brustblatt (Danke an den Sponsor)

Bild 4: Conroy und Tim beim Herabfahren

Bild 5: Zieleinlauf (sorry für die Qualität)

Wir melden und pünktlich zum nächsten Start wieder, der evtl. schon am 25. September wieder in Gelsenkirchen sein könnte!

 

Liebe Grüße und bleibt gesund

Euer Team von Traber-Herz e.V.

Hallo zusammen,

hier eine kurze Nachschau zum Rennen von unserem Conroy von gestern Abend in Dinslaken!

Conroy hat seine Sache mal wieder prima gemacht und einen hervorragenden 3. Platz eingelaufen. Damit hat er wieder 200,- € für den guten Zweck eingelaufen!

Das Rennen kam wie gedacht. Die beiden Hauptkonkurrenten hatten die bessere Startnummer und kamen so an die Positionen 1 und 2.
Conroy belegte mit einem guten Start den 3. Platz im Feld. Die Geschichte ist schnell erzählt, so liefen die ersten drei auch über die Ziellinie!

Bemerkenswert ist, dass diese 3 sich vom Feld absetzten und schon in einer guten Klasse laufen. Conroy lief Gestern in Dinslaken 1:19,3! Damit hätte er fast die Hälfte der Rennen gewonnen.
Für eine Anfängerklasse, und das ist unser junges Pferd, ist das super schnell gewesen!

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und melden uns pünktlich zum nächsten Start wieder!

Liebe Grüße euer Team von Traber-Herz e.V.

PS: Wir hatten in der Vorschau zum Rennen genau die 3 Pferde genannt!

Bild 1: Conroy mit Trainer Tim Schwarma beim Heat!

Bild 2: Im Stall Schwarma ist die Welt in Ordnung, da Putzt der Chef noch selber 🙂 ! Die Hinterlassenschaften waren übrigens von unserem Conroy!

 

Bild 1

Bild 2

Am vergangenen Sonntag (28.08.2022) hat wieder einmal ein spannender und erfolgreicher Renntag in Drensteinfurt stattgefunden.

Auch das schöne Wetter sorgte dafür, dass man die zahlreichen interessanten und professionellen Rennen bei bester Stimmung genießen konnte. Auch der Rennverein selbst war mit den Besucherzahlen und Wettumsätzen sehr zufrieden.

Traber-Herz wurde die Möglichkeit geboten, den Kuchenverkauf zu übernehmen und den Erlös für die wohl- und mildtätigen Zwecke des Vereins zu verwenden. Einige neue Projekte sind bereits in der Planung.

Der Kuchen – Apfel-Zimt, Aprikose- und Kirschstreusel, auf Wunsch auch mit Sahne – fand großen Anklang. Unser Team war mit großem Engagement dabei. Selbst unsere jüngsten Mitglieder sorgten auf der Rennbahn mit der Spendenbox für Umsatz.

Und auch unser Traber-Herz-Trainer Tim Schwarma hatte einen erfolgreichen Renntag. Zwei Fremdfahrten und eine Stallfahrt brachten ihm drei Siege ein.

Bereits am nächsten Donnerstag (01.09.2022) ist er mit Conroy in Dinslaken wieder am Start.

Grün aus, Start frei!

 

Hallo liebe Traber-Herz Mitglieder

und ein herzliches Willkommen an alle neuen Mitglieder,

 

gestern ist unser neues Vereinspferd Conroy SE, wie angekündigt, in Gelsenkirchen an den Start gegangen.

Das Ganze stand nicht gerade unter guten Bedingungen. Conroy ist aus Weeze um 10:30 Uhr abgereist. Aber da es auf der Rennbahn technische Probleme gab, war der Start von Conroy nicht wie geplant um 17:40 Uhr, sondern erst um 19:00 Uhr.

 

Die Bedeutung von „Cool“ hat einen neuen Namen -> Conroy.
Das eine oder andere Pferd wurde nervös und ungeduldig im Stall, aber einen schien das alles nicht zu interessieren: Conroy schlief einfach mal und genoss seine Streicheleinheiten, die es zur Genüge gab. Sagenhaftes Pferd!

 

Als es dann vor dem Start des 10. Rennens auch noch zu einer weiteren Verzögerung kam, da bei einem anderen Starter ein Geschirrdefekt vorlag, hatte unser Trainer, Tim Schwarma, keine Mühe Conroy ruhig zu halten. Er trabte ein bisschen umher, als wenn er das alles schon hundertmal gemacht hätte.

Als dann endlich der Start ab ging, mit mehr als 1,5 Stunden Verzögerung, kam es in der Startphase zu einigen Unruhen durch galoppierende Pferde im Feld und Conroy wurde etwas aufgehalten. Er hatte dann die vierte Lage im Feld, und diese ersten vier Pferde konnten sich auch zügig von allen anderen Pferden absetzen, so dass schnell klar war, diese vier machen das Rennen unter sich aus.

 

Tim blieb wie immer ganz ruhig und wartete bis zur Einlaufgeraden, um Conroy freie Bahn zu geben. Hier zeigte er jetzt nicht nur, dass er einen ausgeglichenen Charakter hat, sondern auch richtig schnell ist. Conroy lief aus der Hand auf den zweiten Platz vor. Tim hat ihn nicht einmal auffordern müssen.

Tim Schwarma war nach dem Rennen begeistert von unserem Schützling. Das lässt auf weitere gute Platzierungen hoffen. Die vom Trainer erhoffte Platzierung unter den ersten Dreien wurde voll bestätigt.

Conroy lief gestern 1:16,3 und hat damit seine Rekordzeit verbessert, dieses ohne Aufforderung des Trainers im Rennen und nach einer fast 2-monatigen Rennpause.
Nur zwei Rennen waren gestern überhaupt schneller!

Conroy hat die Reisestrapazen gut überstanden und war heute morgen auf der Weide schon wieder bester Dinge! Hoffen wir alle, dass er gesund bleibt!

Wie es weiter geht mit Conroy?

Wir werden uns melden!

 

Die nachfolgenden Bilder hat dankenswerter Weise Christin Neumeyer von Conroy gemacht hat.

 

Beste Grüße und einen guten Wochenstart

wünscht euch euer Team vom Traber-Herz